Montag, 2. April 2018

Deus Ex Machina

von Griechen, Maschinen und Helden die innerlich gekündigt haben!
 

Zugegeben die "Deus Ex Machina" gehört zu den infameren Werkzeugen der Geschichtenerzähler. Ein genauer Blick auf den "Gott in der Maschine" lohnt sich als Rollenspieler trotzdem.

Die Vordenker der Antike hatten eine geniale Idee: Nach allem Tamtam, der Dramatik und Action kommt mal eben die wahrhaftige göttliche Kraft reingeplatzt und löst alle Probleme. Einfach so. Gut für die Protagonisten, die durch diesen spektakulär unwahrscheinlichen Eingriff gerettet sind. Ganz egal wie hoffnungslos die Situation wirkte.

Man kann sich durchaus vorstellen, wie sehr das allererste Publikum aus dem Häuschen war, als es den schwebenden Schauspielergott sah. Sie wussten nicht vom versteckten Kran, den Seilen und anderen Tricks die den Gott schweben ließen. Erlebniskino in 3D-LASER HD!

Klar, Theater ist nicht gleich Rollenspiel! Die Rettung der Helden hat nämlich einen Preis: Die Strapazen und Leiden sind ziemlich sinn- und nutzlos geworden. Hätten unsere Helden das mal gewusst, sie hätten sich viel weniger Mühe gegeben! Soll die Drecksarbeit doch jemand anders tun! Do your thing Maschinengott!

Hier kommen wir zum Spielleiten. Hier sind Worte und Würfel meine wichtigsten Werkzeuge, mit denen ich um echten Emotionen meines Publikums buhle. Meine Spieler wollen doch die Höhen und Tiefen unmittelbar miterleben. Der Spieler ist Protagonist und Zuschauer in Personalunion.

Darkoarts
Der antike Grieche also als schlechter Spielleiter?

In gewisser Weise habe ich auch versteckte Kräne und Seile. Wenn ich will, kann ich meine Regeln, meine NSCs und Orte, blitzschnell jeder Situationen anpassen. Schummeln wie ich will. Genau das macht mich zum Gott in der Maschine.

Von meiner Wolke aus kommt mir aber ein Gedanke. Könnte man nicht wunderbar die unerwarteten göttlichen Interventionen selbst etwas zu etwas Neuem machen? Gerade im Rollenspiel kann ich mit Erwartungen und Klischees spielen!

Was, wenn die Spieler die Götter wären die ständig eingreifen müssten? Oder Helden die innerlich längst gekündigt haben, weil sie immer gerettet werden? Oder aber viele fremde Mächte die ständig darum konkurrieren die Helden rauszuhauen? Welche Charaktere, Geschichten oder Regeln fallen euch für ein solches Abenteuer ein?

Deus Ex Machina als Thema für das zweite Abenteuer Rollenspiel Magazin? Gute Idee!
Damit steht das Thema für unsere zweite Ausgabe fest, die wir wieder für den Herbst in diesem Jahr planen! 
Wer Ideen für das Magazin hat und mitmachen will darf uns gerne kontaktieren, wie immer freuen wir uns über jeden der mitmachen möchte.






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen